Montag, 09 Dezember 2013 21:58

Gesamtwertung zur Halbzeit

von 

Mit dem FC Bayern Grand Prix und dem Unterhachinger Schachpokal sind zwei Turniere bereits gespielt, zwei weitere stehen noch aus - das Garchinger Dreikönigsturnier und die Münchner Schnellschach-Einzelmeisterschaft. In der Gesamtwertung zeichnen sich erste Tendenzen ab, auch wenn sich noch einiges ändern kann.

In der Hauptkategorie führt IM Thomas Reich (FC Bayern München). Er gewann beide bisherigen Turniere und kommt damit auf die Maximalpunktzahl von 200 Punkten. Dass die beiden Zweitplatzierten der einzelnen Turniere GM Dmitiry Maximov (SC Noris-Tarrasch Nürnberg 1873) und IM Michael Fedorovsky (FC Bayern München) jeweils nur ein Turnier gespielt haben, ist ein weiterer Grund für Thomas Reichs großen Vorsprung. Zweiter der Gesamtwertung ist derzeit FM Georg Schmidt (SC Unterhaching), der sowohl beim Grand Prix als auch beim Schachpokal nur einen halben Punkt Rückstand hatte und auf die Plätze 3 und 4 kam, die zu 140 Punkten führen. Dahinter geht's recht knapp zu. Michael Fedorovsky und Dmitry Maximiov haben 85 Punkte, FM Mathias Hölzhäuer (SK Schmiden/Cannstatt; 81 Punkte) und Alexander Dehlinger (SC Garching 1980; 76 Punkte) liegen auf den Plätzen 5 und 6.

Auch in der Kategorie für Spieler mit einer DWZ unter 2100 gibt es einen klaren Spitzenreiter. Bilal Demir (SC Unterhaching) war einmal bester und einmal zweitbester Spieler dieses Spielstärkebereichs, was ihm 92 Punkte einbrachte. Sein Vereinskollege Bernard Czap (52 Punkte) konnte mit einem 5. und einem 6. Platz in der höheren DWZ-Kategorie von seiner Konstanz profitieren. Nur zwei Punkte weiniger hat Michael Unger (SC Sendling), der beim FC Bayern Grand Prix den Ratingpreis gewann, aber beim Unterhachinger Schachpokal fehlte. Es folgen drei Spieler des FC Bayern München: Ewald Fichtner (49 Punkte), Jörg Wengler (42 Punkte) und Dr. Ulrich Schwanengel (37 Punkte). Punktgleich auf dem 6. Platz liegt auch noch Arthur Gil (SU Ebersberg-Grafing).

Bei den Spielern mit einer DWZ unter 1800 führt Gregory Greiner (SC Garching 1980; 82 Punkte), der die Plätze 1 und 4 dieser Kategorie zu Buche stehen hat. Ihm auf den Fersen sind drei Spieler des SC Unterhaching: Cedric Czap (61 Punkte), Harald Fuchs (59 Punkte) und Ali Demir (57 Punkte). Nicht weit dahinter sind Stefan Dirix (SC Garching 1980; 53 Punkte) und Jörg Schäufele (SC Roter Turm Altstadt; 52 Punkte).

Weiter geht's am 6. Januar in Garching. Die meisten Entscheidungen werden aber erst am 26. Januar bei der Schnellschach-Einzelmeisterschaft fallen.

Gelesen 1869 mal
   
© Münchener Schnellschach-Kombination